Veranstaltungsdetails

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Kroch-Hochhaus
Datum:
Samstag, 29.06.2019
Uhrzeit:
11:00 Uhr - 12:30 Uhr
Rubrik:

J├╝disches Leben in Leipzig - vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

8 Euro

Zum Antlitz der Messe- und Handelsstadt Leipzig gehörte bis 1933 eine große Jüdische Gemeinde mit bis zu 14.000 Mitgliedern. Nach der Vertreibung und Vernichtung in der NS-Zeit gibt es seit 1945 wieder jüdisches Leben in der Stadt. Heute prägen jüdische Migrantinnen und Migranten aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion die Jüdische Gemeinde und es entwickelt sich eine neue Vielfalt jüdischen Lebens. Auf dem Rundgang werden authentische Orte vergangenen und gegenwärtigen jüdischen Lebens aufgesucht: Das jüdische Gemeindehaus, der Gedenkstein an der Parthe, die Synagoge, das Carlebach-Haus oder das Ariowitsch-Haus. Im Waldstraßenviertel erinnern „Stolpersteine“ vor Hauseingängen an jüdische Bürger und ihre Schicksale.

Veranstaltung im Rahmen von: J├╝dische Woche 2019

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstalter

Standort anzeigen

Erleben und entdecken Sie auf den Führungen von Leipzig Details das schöne Leipzig. Die Stadt der Kaufleute und der Messen, eine Perle der Architektur der Kaiserzeit und den Ort, wo die Friedliche Revolution 1989 die Wende brachte. Sie können Leipzig un- und außergewöhnlich genießen.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Glockenm├Ąnner auf dem Krochhochhaus, Foto: Andreas Schmidt, leipzig.travel
Glockenm├Ąnner auf dem Krochhochhaus, Foto: Andreas Schmidt, leipzig.travel
  • Kroch-Hochhaus
  • Goethestra├če 2
  • 04109 Leipzig

Standort anzeigen

Das Krochhochhaus wurde 1927/1928 vom Architekten German Bestelmeyer für den Bankier Hans Kroch in Stahlbetonbauweise errichtet. Mit seinen 11 Stockwerken war es das erste Hochhaus Leipzigs. Mittlerweile als Wahrzeichen der Stadt gelten die über 3 Meter großen Glockenmänner auf dem Dach des Gebäudes, die zu jeder vollen Stunde schlagen. Inspiriert wurde der Architekt durch den 1496-1499 erbaute Uhrturm »Torre dell´Orologio« auf dem Markusplatz in Venedig. Unterhalb der Glocken ist die lateinische Inschrift OMNIA VINCIT LABOR (Arbeit überwindet alles) angebracht.

Heute befindet sich im Krochhochhaus das Ägyptische Museum der Universität Leipzig.