Veranstaltungsdetails

Hier knnen Sie Ihre Tickets direkt bestellen.
Datum:
Samstag, 09.05.2020
Uhrzeit:
19:00 Uhr
Rubrik:

»Die Zauberflöte« - Wolfgang Amadeus Mozart

Große Oper in zwei Aufzügen | Text von Emanuel Schikaneder

Wer war Wolfgang maadeus Mozart? Ein europaweit an den Fürstenhöfen herumgereichtes Wunderkind oder eine exzentrische Pop-Ikone, wie ihn uns Milos Forman in seinem legendären Kinofilm »Amadeus« aus den 80er jahren präsentiert? Der ewig Kind Gebliebene, der Zeit seines Lebens die Autorität seines Vaters im Nacken spürte, oder ein Jünger von Schönheit, Weisheit und Stärke? Das Genie am Rande der Existenz oder der überlegte Spieler mit der musikalischen Form?

Ein Schlüssel zu Mozart und seiner Sicht auf die DInge kann die »Zauberfllöte« sein. Sie schließt alle Aspekte des Lebens mit ein und wird dadurch zu einer großen Parabel darüber, was es heißt, Mensch zu sein. Die »Zauberflöte« vereint praktische Lebensweisheit mit hoher Philosophie, die Leichtigkeit des Seins mit den Existenzkrisen der menschlcihen Seele und ist zugleich ein Stück über die harmonisierende Kraft der Musik. Mozart ist mit seiner »Zauberflöte« ein weltumspanndendes Universalwerk für Jung und Alt gelungen, was durch die ungebrochene Popularität dieser Oper quer durch alle Bevölkerungsschichten bestätigt wird.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof
Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof

Standort anzeigen

Bereits 1693 wurde das erste Leipziger Opernhaus am Brühl gegründet. Damit war es das dritte bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg.

Die gesamte Operngeschichte war geprägt durch zahlreiche Uraufführungen und das Wirken berühmter Komponisten und Dirigenten. Seit 1840 ist das Gewandhausorchester bei jeder Aufführung dabei.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz wurde 1960 eröffnet. Große Namen haben Leipzigs Operngeschichte geprägt, z.B. Georg Philip Telemann, Gustav Mahler und Albert Lotzing. Auch in der Nachkriegszeit brillierte das Ensemble der Oper mit spektakulären Uraufführungen und Premieren, vor allem unter Joachim Herz und Udo Zimmermann.