Veranstaltungsdetails

Ort:
Schauspiel Leipzig | Diskothek
Datum:
Mittwoch, 09.10.2019
Uhrzeit:
18:00 Uhr
Rubrik:

»Dreißig Jahre später« III - Expertengespräche des Schauspiel Leipzig 18/19 + 19/20

1989 brach die kommunistische Weltordnung zusammen. Es begann die wirtschaftliche Transformation im Geist des Neoliberalismus, die später auch alte Gewissheiten der Bundesrepublik umwarf. Der Historiker Philipp Ther schrieb mit „Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent“ eine wegweisende Analyse dieser Zeit und ihrer Folgen bis heute: Die Diskrepanz zwischen Land und Stadt, zwischen Aufschwung und Stillstand, zwischen neuem Wohlstand und neuer Armut nahm auch dort ihren Anfang.

Eintritt frei

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Schauspiel Leipzig
Schauspiel Leipzig

Standort anzeigen

Die Spielstätten Diskothek / Baustelle befinden sich in der Bosestr./Ecke Dittrichring und die Spielstätte Residenz inmitten der Baumwollspinnerei Leipzig. Das Schauspielhaus entstand 1955/56 durch Um- und Ausbau des 1943 zerstörten Centraltheaters, das 1902 als Operettentheater ins Leben gerufen wurde. Nach dem zweiten Weltkrieg sollte ein modernes Theaterhaus entstehen. 1945/46 wurde es zunächst provisorisch zum Schauspielhaus umgebaut. Die Architekten Souradny, Herbst und Brummer gestalteten den stattlichen Bau inklusive Dreh- und Wagenschiebebühne.

Die Einweihung des neuen Theaterhauses fand am 1. März 1957 mit einer Aufführung von Schillers Wallenstein statt. In den Jahren 2003 bis 2006 wurde die Außenfassade des Theaters in der Bosestraße renoviert. Insgesamt haben 666 Personen im Saal Platz.