Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails


Groovy Sonntag

Musikworkshop fĂŒr Familien

Am Sonntag haben Familien in der Ausstellung Oh Yeah! Popmusik in Deutschland die Gelegenheit, sich musikalisch-kreativ dem Thema Musikproduktion anzunähern und eigene Beats zu bauen.

Seit den 1970er Jahren dominieren elektronisch erzeugte Rhythmen die Pop-Musik. Einige Instrumente und „Beatmaschinen“ von elektronischen Klangpionieren sind in der Ausstellung zu sehen. Ein kurzer Rundgang zeigt, mit welchen unterschiedlichen Mitteln Beats in der Geschichte der Pop-Musik erzeugt wurden und was einen guten Beat ausmacht.

Mit Smartphone oder Tablet ist es heute ein Kinderspiel, eigene Beats zu kreieren. In dem Workshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren wird auf iPads mit verschiedenen Musik- und Beatsampling-Apps experimentiert, um erste eigene Rhythmen zu erschaffen. Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Eintritt: 5 €, ermäßigt 3,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung: Oh Yeah. Popmusik in Deutschland

Beatsampling im Musikworkshop, Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Beatsampling im Musikworkshop, Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig - Haus BöttchergÀsschen
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig - Haus BöttchergÀsschen
  • Stadtgeschichtliches Museum Leipzig - Haus BöttchergĂ€ĂŸchen
  • BöttchergĂ€ĂŸchen 3
  • 04109 Leipzig
  • Telefon: +49 (0)341 9651340
  • Telefax: 0341 9651352
  • Internet: www.stadtmuseum-leipzig.de
  • E-Mail: stadtmuseum@leipzig.de
  • Di-So/Feiertag 10-18 Uhr, 1. Mittwoch im Monat eintrittsfrei, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Standort anzeigen

Der Aufbruch in das neue Jahrtausend, Tresor für Leipzigs Schätze, offen für alle und voller Überraschungen. Tauchen Sie ein in das faszinierende Geschichtslabor im Herzen der Stadt.

Der Neubau ist das Zentrum des modernen Stadtgeschichtlichen Museums mit Direktion, Sammlungen und Service-Einrichtungen, von hier aus wird das Konzert der acht Dependancen des Hauses dirigiert.