Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 18.04.2019
Uhrzeit:
20:00 Uhr
Rubrik:

J. S. Bach, Johannes-Passion BWV 245

Aufführung mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester

Gewandhausorchester
Thomanerchor Leipzig
Gotthold Schwarz, Dirigent

Joanne Lunn, Sopran
Benno Schachtner, Altus
Wolfram Lattke, Tenor (Evangelist)
Tobias Hunger, Tenor (Arien)
Klaus Mertens, Bass (Christus)
Markus Flaig, Bass (Arien)

Johann Sebastian Bach
Johannes-Passion BWV 245

Uraufgeführt wurde Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion am Karfreitag, dem 7. April 1724 in der Leipziger Nikolaikirche. Kurz nach seinem Amtsantritt als Thomaskantor schuf er mit seinem bis dahin umfangreichsten Oratorium ein Novum, das sich mit seinem Hang zum Opernhaften beim Leipziger Publikum großer Beliebtheit erfreute. Im Zentrum steht die Leidensgeschichte des Jesus von Nazareth. So berichtet der Evangelienbericht nach Johannes von der Gefangennahme Jesu bis zu dessen Kreuzigung. Bach hüllte diese textliche Grundlage in ein kunstvolles Gewand aus ergreifenden Chorälen und Arien. Wie die meisten Werke des Barock-Komponisten geriet auch die Johannes-Passion nach dessen Tod im Jahr 1750 in Vergessenheit. Im Zuge der Bach-Renaissance erfuhr das Meisterwerk im Februar 1833 schließlich seine Wiederaufführung an der Berliner Singakademie unter dem damaligen Direktor Carl Friedrich Rungenhagen. Seitdem strahlt dieses Stück Leipziger Musikgeschichte in die ganze Welt hinaus und hat auch heute, nach fast 300 Jahren, nichts von seiner ursprünglichen Kraft verloren. 

Mit der Johannes-Passion führt das Gewandhausorchester zusammen mit dem Thomanerchor unter Thomaskantor Gotthold Schwarz und namenhaften Solisten, die dem Bach-Liebhaber bestens vertraut sind, jährlich zum Karfreitag einen „Leipziger Klassiker“ auf. Die Leipziger Thomaskirche als authentischer Aufführungsort verleiht diesem Ereignis dabei eine ganz besondere Note: Sie ist Heimat des Thomanerchores und letzte Ruhestätte Johann Sebastian Bachs, welcher hier in seiner Zeit als Thomaskantor von 1723 bis zu seinem Tod im Jahr 1750 wirkte.  

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Thomaskirche Leipzig, Foto: leipzig-im.de
Thomaskirche Leipzig, Foto: leipzig-im.de

Standort anzeigen

Die Thomaskirche ist eines der beiden zentralen Gotteshäuser in der Leipziger Innenstadt: Ort der Musik, Heimat des Thomanerchores und letzte Ruhestätte des großen Thomaskantors Johann Sebastian Bach. Heute kommen Menschen aus aller Welt in die Thomaskirche, um einen Gottesdienst, eine Motette mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester oder Konzerte und Orgelmusik zu erleben.

Regelmäßig finden Freitags (18 Uhr) und Samstags (15 Uhr) Motetten statt.