Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Freitag, 27.05.2022 bis Sonntag, 29.05.2022
Rubrik:

»Felix in Frühling« - Neue Ausstellung und Konzerte im Mendelssohn-Haus Leipzig

Musikfest

Unter dem Titel »Felix in Frühling» lädt das Mendelssohn-Haus Leipzig am kommenden Wochenende zur Eröffnung der neuen Ausstellung sowie zu Konzerten und einem Goethe-Vortrag mit prominenter Besetzung ein und damit zu einem weiteren Höhepunkt im Jubiläumjahr »25 Jahre Mendelssohn-Haus Leipzig».

Am Freitag (27. Mai) eröffnet 17 Uhr die Ausstellung »Musentempel, Mietshaus, Museum» zur wechselvollen Geschichte des Mendelssohn-Hauses seit Errichtung des Gebäudes in den Jahren 1844/45. Am Beispiel ausgewählter Mieter, zu denen neben der Familie Mendelssohn Bartholdy auch der Verlag G. F. Peters und die Familie des Sozialdemokraten Richard Lipinski gehörten, entsteht ein Abbild von Leipzigs musikalischer, verlegerischer und politischer Geschichte der vergangenen 170 Jahre. Die Ausstellung wird von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Leipzig gefördert.

Am Sonnabend (28. Mai, 15 Uhr) und Sonntag (29. Mai, 11 Uhr) finden Konzerte im Musiksalon, bei schönem Wetter im Garten des Mendelssohn-Hauses statt, u.a. mit dem Michelangelo-Quartett (Mihaela Martin, Gonrad Muck, Michael Barenboim, Frans Helmerson), Sharon Kam (Klarinette), Juliane Banse (Sopran) und Elena Bashkirova (Klavier), die als Präsidentin der Felix-MendelssohnBartholdy- Stiftung auch das künstlerische Programm der Festtage für das Mendelssohn-Haus gestaltet. »Ein besonderer Glücksfall ist die Zusage von Alfred Brendel, der im Musiksalon über Goethe und die Musik sprechen wird», freut sich Bashkirova. Der Vortrag zum Thema »Naivität und Ironie. Goethes musikalische Bedürfnisse» findet am Sonntag (29. Mai), 16 Uhr, im Musiksalon statt.

Programm
Fr., 27. Mai, 17 Uhr: Eröffnung der Sonderausstellung Musentempel, Mietshaus, Museum
Sa., 28. Mai, 15 Uhr: Gartenkonzert
Sharon Kam, Klarinette
Michelangelo-Quartett: Mihaela Martin (Violine),
Gonrad Muck (Violine), Michael Barenboim (Viola),
Frans Helmerson (Violoncello)
Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett für Klarinette, zwei Violinen,
Viola und Violoncello, KV 581
Felix Mendelssohn Bartholdy: Quartett für zwei Violinen, Viola und
Violoncello op. 44 MWV R 26

Eintritt 40,- I ermäßigt 30,- Euro

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstaltungsort

Mendelssohn-Haus, Arbeitszimmer, Foto: Andreas Schmit leipzig.travel
Mendelssohn-Haus, Arbeitszimmer, Foto: Andreas Schmit leipzig.travel

Standort anzeigen

Im Herzen der Stadt, unweit vom Gewandhaus, befindet sich in der Goldschmidtstraße 12 (ehemals Königsstraße 5) das Wohn- und Sterbehaus Felix Mendelssohn Bartholdys (1809-1847). Das Mendelssohn-Haus ist die letzte baulich erhalten gebliebene Privatadresse des hervorragenden Musikers und Komponisten.

Ideal ist das Mendelssohn-Haus für sonntägliche Vormittagsausflüge: Ein Konzertbesuch und ein anschließender Rundgang durch die originalen Räumlichkeiten der Familie Mendelssohn sind ein Erlebnis für die ganze Familie, die entdecken kann, wie man vor ca. 150 Jahren wohnte und lebte.

Führungen für Gruppen nach Voranmeldung

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Verschiedenes