+++ Ohne Kultur wird es still und der Verantaltungskalender leer. Alle Kultureinrichtungen bleiben voraussichtlich bis zum 10. Januar 2021 geschlossen. Hier finden Sie digitale Angebote der Leipziger Kultur. +++

Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Veranstaltung abgesagt
Datum:
Dienstag, 03.11.2020 bis Sonntag, 08.11.2020
Rubrik:

euro-scene Leipzig 2020

+++ ACHTUNG! Veranstaltung wurde abgesagt. +++

Das Festival begeht vom 3. bis 8. November 2020 sein 30. Jubiläum.

Die euro-scene Leipzig begeht in diesem Jahr vom 03. bis 08. November 2020 ihr 30. Jubiläum. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes zeigt 12 Gastspiele aus 7 Ländern in 22 Vorstellungen und 7 Spielstätten. Das Spektrum umfasst Sprechtheater und Tanz, Musik- und Figurentheater sowie ein Stück für Kinder. Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.

Unter dem Motto „Alles nicht wahr“ gibt es in diesem Jahr als ersten Schwerpunkt ein Wiedersehen mit Künstlerinnen und Künstlern, die dem Festival besonders nahestehen. Dazu gehört der Puppenmagier Nikolaus Habjan aus Wien, der als Regisseur, Rezitator und Sänger gemeinsam mit der Musicbanda Franui das Festival mit dem Musiktheater „Alles nicht wahr“ nach Liedern von Georg Kreisler als Deutschlandpremiere im Gewandhaus zu Leipzig / Mendelssohn-Saal eröffnen wird. Außerdem gastiert Pierre Rigal aus Toulouse mit seinem kafkaesken Solo „Press“ („Druck“), das er in einer immer kleiner werdenden Box tanzt. Nils Freyer aus Berlin bringt in Vogelsang meets Hoyer zwei Rekonstruktionen bedeutender Choreografien des deutschen Ausdrucktanzes auf die Bühne: „Fünf Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier von J. S. Bach“ von Marianne Vogelsang und „Affectos humanos“ von Dore Hoyer.

Festivaldirektorin Ann-Elisabeth Wolff erläutert den zweiten Schwerpunkt des Programms: „In den 30 Jahren des Festivals haben wir Stücke gezeigt, die in ihrer Innovation und Qualität zum Besten einer ganzen Epoche gehören. Es ist gelungen, fünf dieser außergewöhnlichen Produktionen noch einmal nach Leipzig zu holen.“ Dazu zählen auch die beiden mitreißenden Tanzstücke „Sideways rain“ („Regen seitwärts“) von Guilherme Botelho und seiner Compagnie Alias aus Genf sowie „May B“ von Maguy Marin aus Lyon. Das großartige Solo „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“ von und mit Nikolaus Habjan ist in seinem bravourösen Umgang mit Sprache, politischem Engagement und Emotionen ein nicht mehr zu steigerndes Theatererlebnis – es wird, nach dem Gastspiel 2016, jetzt noch einmal zu sehen sein.

Erstmals gastieren die Compagnie Berlin aus Antwerpen mit ihrem Stück „True copy“ („Echte Kopie“) um den Kunstfälscher Geert Jan Jansen sowie Rita Góbi – im Doppelpack mit Ferenc Fehér – in einem Abend mit Tanz aus Budapest. Nach 30 Jahren Festivalarbeit wird Ann-Elisabeth Wolff ihre Tätigkeit als Festivaldirektorin beenden und die Leitung ab 2021 in die Hände ihres Nachfolgers Christian Watty legen.

In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig und in ständigem Austausch mit den Spielstätten bezüglich Covid-19 werden die Hygienekonzepte an deren Vorgaben angepasst und laufend aktualisiert. Momentan besteht keine Besorgnis, dass das Festivaljubiläum nicht nach Plan stattfinden könnte – sofern es in der Stadt Leipzig nicht zu einem erneuten generellen Veranstaltungsverbot kommt. Allerdings wird es aufgrund der Abstandsregeln eine wesentlich geringere Zuschauerkapazität geben.

  • Internet: www.euro-scene.de
  • euro-scene Leipzig 2020 - 30. Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes
    euro-scene Leipzig 2020 - 30. Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes
    »Press« (»Druck«), Pierre Rigal / Compagnie dernière minute, Toulouse, Foto: © Frédéric Stoll, Toulouse
    »Press« (»Druck«), Pierre Rigal / Compagnie dernière minute, Toulouse, Foto: © Frédéric Stoll, Toulouse
    »True copy« (»Echte Kopie«), Compagnie Berlin, Antwerpen, Foto: © Koen Broos, Antwerpen
    »True copy« (»Echte Kopie«), Compagnie Berlin, Antwerpen, Foto: © Koen Broos, Antwerpen

    Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Fest & Festival