Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 16.05.2019 bis Sonntag, 11.08.2019
Rubrik:

The German Dream - Ütopien aus den Reihenhäusern

Sonderausstellung

Wer sind diese „Deutschen“, von denen in ethnologischen Museen zwar Feuerlöscher, Absperrkordeln oder Objekttexte zu finden sind, deren materielle Zeugnisse es aber nicht in die Vitrinen geschafft haben? Die Ausstellung versucht anhand von Alltagsgegenständen gesellschaftliche Verhaltensweisen und Gebräuche nachzuzeichnen: Welche Erzählungen, Mythen und Geschichten verbergen sich hinter den Dingen, die wir jeden Tag nutzen? Ist es die bloße Reduzierung auf ihren Gebrauchswert oder erzählen diese Objekte viel mehr über unsere Gesellschaft als wir zunächst vermuten? Wie lieben die Deutschen im Zeitalter der Cloud? Die Ausstellung will nicht nur einen ironischen Blick auf die Selbstreflektion lenken, sondern auch das Eigene als etwas immer wieder neu zu entdeckendes Fremdes aufzeigen. Im Jahr der Landtagswahl in Sachsen fragt sie auch danach, welche Zukunft eine Gemeinschaft hat, in der immer mehr Menschen eine Alternative für Deutschland suchen.

Schlechtes Beispiel für guten Geschmack – Deutscher Gartenzwerg, © GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Foto: Kevin Breß
Schlechtes Beispiel für guten Geschmack – Deutscher Gartenzwerg, © GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Foto: Kevin Breß
Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Grassi Museum für Völkerkunde, Foto:  LTM Andreas Schmidt
Grassi Museum für Völkerkunde, Foto: LTM Andreas Schmidt

Standort anzeigen

Freier Eintritt an jedem ersten Mittwoch im Monat

Mit mehr als 200.000 Objekten besitzt das Museum eine der größten ethnografischen Sammlungen Deutschlands. Die exotischen und zum Teil weltweit einzigartigen Exponate zeigen die Kunst und Lebensformen nahezu aller Kulturen der Welt.