Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 01.03.2018 bis Donnerstag, 28.02.2019
Rubrik:

Sammlung als Werkstatt

Die Sammlung der Stiftung wird mit Hilfe verschiedener Werkstatttmethoden unter die Lupe genommen.

Eine künstlerische Arbeit beinhaltet immer einen Prozess der Produktion - auch wenn kein Produkt am Ende steht. Sie besteht aus verschiedenen Verweisen, sie ist gedacht, gebaut, durchgeführt, von Künstler*innen, die in einer jeweiligen Gegenwart daran gearbeitet haben. Die Ausstellung untersucht einzelne Arbeiten und geht ihnen auf den Grund - von der Materialanalyse, der inhaltlichen Erforschung hin zur Rezeption und Präsentation. So befragt der Gedanke der Werkstatt ein wenig den klassischen Weg einer Produktion: Idee-Produktion/Durchführung-Verbreitung-Anwendung (Gebrauch).

Im Fokus stehen exemplarisch künstlerische Positionen von: Christine Hill, Ernst Wilhelm Nay, Klaus vom Bruch, Franz West u.a.
Kuratorinnen: Vera Lauf, Julia Schäfer, Mengting Ying

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Galerie für Zeitgenössische Kunst, Foto: Seiichi Furuya
Galerie für Zeitgenössische Kunst, Foto: Seiichi Furuya
  • Galerie für Zeitgenössische Kunst
  • Karl-Tauchnitz-Straße 11
  • 04107 Leipzig
  • Telefon: +49 (0)341 140810
  • Internet: www.gfzk.de
  • E-Mail: office@gfzk.de
  • Di-Fr 14-19 Uhr, Sa/So 12-18 Uhr, Führungen jeden Sa und So 13 und 15 Uhr, Mittwochs freier Eintritt

Standort anzeigen